Pflichtteilsrecht


Der Gesetzgeber sieht eine Mindestbeteiligung engster Verwandter sowie des Ehegatten am Nachlass vor. Dies bedeutet, dass grundsätzlich selbst bei einer testamentarischen Enterbung diesem Personenkreis eine Beteiligung am Nachlass zusteht.

In Form des sogenannten Pflichtteilsanspruches, bzw. eines Pflichtteilsergänzungsanspruches bei lebzeitigen Schenkungen haben diese Personen eine Zahlungsanspruch gegen den oder die Erben. Zumindest eine direkte Beteiligung an dem Nachlass (zum Beispiel an Grundstücken) kann so verhindert werden. Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen kann diesen Personen auch der Pflichtteilsanspruch entzogen werden.

Herr Rechtsanwalt Janzen vertritt Sie im Rahmen der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, berät Sie über Pflichtteilsentziehungsmöglichkeiten oder in Bezug auf im Einzelfall gegebenenfalls sinnvolle lebzeitige Verfügungen zur zulässigen Minimierung von Pflichtteilsansprüchen.